Kommentare 0

Gesicherte Erkenntnisse, Sagen und Legenden zur Vipperower Burgwallinsel

Vipperow wird im Jahr 2023 auf 845 Jahre Geschichte zurückblicken. Am 4. November 2022 präsentierte Jens Ulrich vom Landesamt für Kultur und Denkmalpflege in einem Vortrag im Dorfgemeinschaftshaus u.a. Neufunde, die nach der Wasserspiegelabsenkung im Dürrejahr 2018 ans Tageslicht kamen.                                                                           

Der Wasserstand der „Kleinen Müritz“ muß am Ende des 10. Jahrhunderts um mindestens 1,5 bis 2,0 m tiefer gelegen haben. Demnach war die Insel zur Slawenzeit größer. Die Fälljahre der untersuchten Hölzer reichen vom Jahr 984 bis ins Jahr 1100. Das heißt, die Burg hat nach dem erfolgreichen Slawenaufstand 983 mindestens noch 120 Jahre lang bestanden.   

Urkundlich wird Vipperow erstmals 1178 in der Urkunde Papst Alexanders III. zur Bestätigung des Bistums Schwerin, als „Land Vipperow“ (terra veprowe) genannt. Vipperow gehörte zu den Hauptburgen im Land Müritz, die aber nachweisbar um 1200 bereits zerstört war. 

Weiterlesen